Gerade in herausfordernden Zeiten wie diesen, in denen in Österreich in vielen Bereichen ein unfreiwilliger Stillstand eingekehrt ist, zeigt sich einmal mehr, wie unabdingbar eine motivierte und engagierte Jugend für eine moderne Gesellschaft ist. Wir haben es uns daher zur Aufgabe gemacht, auch in der PFG eine Jugendabteilung zu gründen.

Die dahingehenden Vorbereitungen laufen trotz der aktuell geltenden Ausgangsbeschränkungen bereits auf Hochtouren. Diesem neuen Kapitel innerhalb der PFG haben sich zwei unserer neuen Mitglieder federführend angenommen und stehen dazu in intensivem Austausch mit dem PFG Vorstand. Michelle Müller und Sebastian Wagner (beide A1 Telekom Austria AG) waren in ihrem Unternehmen als Jugendvertrauensräte und über ihre Periode hinaus als PersonalvertreterInnen ebenfalls für die Lehrlinge tätig. Im Jahr 2018 gründeten Sie mit anderen MitarbeiternInnen der A1 Telekom Austria AG innerhalb der Personalvertretung die Liste „A1 United“. Innerhalb dieser Liste formierte sich auch relativ schnell die „A1 United Youth“. Die Liste A1 United konnte im vergangenen Jahr bei den Jugendvertrauensratswahlen 2019 mit einer Wahlbeteiligung von 93% (100% aller Stimmen gingen an das Team rund um Simon Novy und Adam Sladek – JVR Vorsitzender) alle 8 Mandatare für sich gewinnen.

Ziel der PFG Jugend ist es, die Interessen der jungen ArbeitnehmerInnen bestens zu vertreten sowie die Gemeinschaft innerhalb der jungen Leute zu festigen und Kontakte in andere Firmen aufzubauen, um sich gegenseitig unterstützen zu können.

 

„Auch junge ArbeitnehmerInnen sollten, unabhängig ihrer politischen Interessen oder Desinteressen, sich gut vertreten fühlen“ - so Michelle Müller und Sebastian Wagner bei der letzten PFG Vorstandssitzung.

Das Hauptaugenmerk der Jugend in der A1 Telekom Austria, war die letzten Jahre immer wieder die GPF Jugend. Nach der Abwahl als Vorsitzende von Michelle Müller im Jahr 2019, hielt die GPF es nicht einmal mehr für nötig, bei den neuen Lehrlingen für die Gewerkschaft zu werben, da die Interessensvertretung als unparteiliche Liste nicht mehr zu den mehrheitlich roten GPF-Funktionären gehört. Gerade in der heutigen Zeit, wo man keinen Arbeitsplatz mehr als sicher bezeichnen kann, ist es umso bedeutender auch Menschen die gerade erst am Beginn ihrer Karriere stehen, die Wichtigkeit der Gewerkschaft und des ÖGB’s nahe zu bringen.

Adam Sladek (Jugendvertrauensrat Vorsitzender A1 Telekom Austria AG), Jan Kleiber (Betriebsratsvorsitzender paybox Bank AG), Sebastian Wagner (Personalvertretungsmitglied A1 Telekom Austria) und Michelle Müller (Personalvertreterin A1 Telekom Austria) werden in nächster Zeit unser Angebot und die Forderungen der PFG Jugend offenlegen. Dieses kleine Team ist in kurzer Zeit entstanden und gewachsen, und freut sich jederzeit über neue Mitglieder.

„Wichtig ist, die Bedürfnisse der jungen KollegInnen ernst zu nehmen und in die Forderungen und Visionen der PFG Jugend miteinzubinden. Nur so funktioniert ein kollegiales Miteinander“ - erklärt Adam Sladek

Ein wichtiger Punkt in unserer Arbeit soll es auch sein, als Anlaufstelle für Lehrlinge zu fungieren. Es gibt immer noch Betriebe, in denen es trotz Vorhandensein eines Betriebsrats keine Jugendvertrauensräte gibt und in denen Lehrlinge lediglich als billige Arbeitskräfte angesehen werden.

„Mit der erstmaligen Gründung eines Betriebsrates im Unternehmen, habe ich gemeinsam mit meinem Team einen für uns selbstverständlichen Schritt gesetzt, um für bessere Arbeitsbedingungen einzustehen und KollegInnen eine fundierte Anlaufstelle für ihre Anliegen und Probleme bieten zu können. Ich würde mich freuen, künftig andere ambitionierte ArbeitnehmerInnen und selbstverständlich auch Lehrlinge zu diesem Schritt zu ermutigen und meine Unterstützung anzubieten. – Jan Kleiber

 

 

Ansprechpartner:
Michelle Müller
Tel. Nr: 0664/6632230






  

  

 

Sebastian Wagner
Tel. Nr: 0664/6620667