Es freut uns ganz besonders, über die Gründung der PFG-Landesgruppe Wien zu informieren. Auch in der Bundeshauptstadt wurde die Problematik, sich innerhalb des ÖGB und seinen Fachgewerkschaften als Fraktion unabhängiger und parteifreier Betriebsräte Gehör zu verschaffen

und damit die Anliegen der zu vertretenen ArbeitnehmerInnen innerhalb des ÖGB zu artikulieren immer deutlicher. Daher haben wir auf eine traditionelle Gewerkschaftsmethode zurückgegriffen und uns mit Gleichgesinnten solidarisiert und in weiterer Folge organisiert. Unser Bestreben stieß rasch auf fruchtbaren Boden. Enormen Zuspruch erfuhren wir unter anderem bei den Mandatarinnen und Mandataren von parteipolitisch unabhängige Betriebsratslisten der A1 Österreich, Telekom Austria, UniCredit Bank Austria, paybox Bank oder der Generali Versicherung AG.

Trotz der aktuellen Coronakrise und den damit verbundenen Herausforderungen war es möglich, uns via Telefon- und Videokonferenzen zu organisieren und auszutauschen. Bei mehreren virtuellen Sitzungen haben wir uns auf die Grundzüge der Organisationsstruktur, ein geschäftsführendes Präsidium sowie auf den Rahmen unserer Zusammenarbeit auf Basis einer Geschäftsordnung geeinigt. Die nächsten Schritte und Initiativen sollen rund um den Vorsitzenden Christian Reiseneder (Personalvertreter - A1 Österreich) und den vier stellvertretenden Vorsitzenden, Martin Swetly (Betriebsratsvorsitzender Generaldirektion - Generali Versicherung AG), Bernhard Widi (Betriebsrat - UniCredit Bank Austria AG), Alexander Sollak (Vorsitzender der Personalvertretung - Telekom Austria AG) und Jan Kleiber (Betriebsratsvorsitzender - paybox Bank AG) in den kommenden Wochen vorangetrieben werden. Die PFG-Landesgruppe Wien hat sich zum Ziel gesetzt ArbeitnehmervertreterInnen auf betrieblicher Ebene zu unterstützten und setzt sich auch in der Öffentlichkeit für die Wahrung der Anliegen der ArbeitnehmerInnen ein. Dabei sind wir lediglich den Interessen der ArbeitnehmerInnen verpflichtet und nicht einer Partei oder einer politischen Gewerkschaftsfraktion. Wir werden uns für die Stärkung der Minderheitenrechte und dem Abbau von Demokratiedefiziten in den Fachgewerkschaften und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund einsetzen. In Wien gibt es sehr viele Betriebe, die noch keinen Betriebsrat haben. Es gibt auch sehr viele aktive Betriebsräte, die nicht bei der Gewerkschaft oder bei einer Gewerkschaftsfraktion organisiert sind. Für all jene wollen wir als Parteifreie GewerkschafterInnen eine Möglichkeit bieten, um sich unter dem Dach der PFG-Landesgruppe Wien zu vernetzen, sich gegenseitig auszutauschen und zu unterstützen sowie sich gemeinsam auf Gewerkschaftsebene für eine parteifreie Gewerkschaftspolitik einzubringen.

Wir stehen mit der PFG-Landesgruppe Wien noch ganz am Beginn unserer Reise. Uns ist auch bewusst, dass gerade die großen parteipolitischen Gewerkschaftsfraktionen einer unabhängigen und parteifreien Gewerkschaftsarbeit eher skeptisch und distanziert gegenüberstehen. Wir sind jedoch der Überzeugung, dass die Zukunft der Gewerkschaftsbewegung nur erfolgreich sein wird, wenn ausschließlich die Interessen der ArbeitnehmerInnen im Mittelpunkt stehen. In diesem Sinne werden wir uns zukünftig auch engagieren!

Gewerkschaftliche Grüße und ein herzliches Glück auf!
Christian Reiseneder

Vorsitzender PFG-Landesgruppe Wien