Parteifreie Gewerkschafter_innen: Regierung zeigt ihr wahres Gesicht
PFG stellt sich gegen Regierungspläne und „Arbeit auf Abruf“.
Die Pläne der Bundesregierung bringen mit dem 12-Stunden-Arbeitstag und der 60-Stunden-Arbeitswoche noch mehr Abhängigkeit von den Befehlen des Arbeitgebers und sind ein Anschlag vor allem auf das Familien-, Vereins- und Sozialleben, sagt stellvertretende Bundesobmann der parteifreien Gewerkschafter_innen Österreich, Sigi Gierzinger. Diese neoliberale Maßnahme bedeutet nichts anderes als Arbeit auf Abruf, den Schmäh mit der Freiwilligkeit glauben nicht einmal die Naivsten. „Offensichtlich ist die Regierung sogar zu feig, diesen arbeitnehmerverachtenden Vorschlag in die Begutachtung zu schicken, sie hat Wohl Angst davor, dass er nach Strich und Faden zerlegt werden würde. Industrie und Wirtschaft können jubeln, da sie auf Kosten der Arbeitnehmer_innen entlastet werden“, ist der Gewerkschafter verärgert. „Den Dialog mit den betroffenen Arbeitnehmern_innen führt die Regierung ja offenbar nicht mehr, sondern scheint nur mehr der Industrie und Wirtschaft verpflichtet zu sein. Geld hat diese Lobby ja genug in den vergangenen Wahlkampf besteckt, nun möchte sie dafür entlohnt werden“, so Gierzinger. „Es ist zynisch, dass gerade die beiden Regierungsparteien immer wieder betonen, für die Familien da zu sein. Wie sollen derartige Arbeitszeiten mit Familienleben zusammenpassen?“ fragt der Gewerkschafter. „Die Beschäftigten verdienen gerechte Entlohnung auch von Mehr- und Überstundenarbeit, Planbarkeit und Zeitsouveränität. Wer tagtäglich mit seiner Arbeit für die herausragende Stellung Österreichs in der Welt sorgt, hat ein Recht auf eine Arbeit, die nicht auf Kosten der Gesundheit geht und bei der sich Beruf und Familie vereinen lassen“, ist Gierzinger überzeugt. „Diesen Angriff die Gewerkschaften sicher nicht gefallen lassen“, gibt sich der parteifreie Gewerkschafter kämpferisch und ist davon überzeugt, dass alle Fraktionen des ÖGB an einem Strang ziehen werden. 16.Juni 2018 Rückfragen: Sigi Gierzinger Stv. Bundesobmann parteifreie Gewerkschafter_innen Österreich Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 0660 / 4850 480