Einigung der Sozialminister Nach monatelangen Verhandlungen und großem Druck Frankreichs und auch Österreichs haben sich die EU-Staaten auf eine Reform der Entsenderichtlinie geeinigt, die es Firmen erlaubt, Mitarbeiter ins Ausland zu schicken. Geschieht das bisher zu den Lohn- und Sozialbedingungen des Landes, aus dem die Firma stammt - im Fall Österreichs oft aus Spanien oder osteuropäischen Ländern -, so soll das künftig umgekehrt werden. Einige Länder dürften überstimmt werden - vorausgesetzt, es kommt zu einer Einigung mit dem EU-Parlament.

weiter auf orf.at