Betriebsrat, Gewerkschaft und Arbeiterkammer sind für ArbeitnehmerInnen da.
Die ArbeitnehmerInnen in unserem Land sind im Betrieb, in der Branche und gegenüber Staat und Politik stark vertreten: BetriebsrätInnen,
Gewerkschaft und Arbeiterkammer kümmern sich um ihre Interessen.

Das System der Interessenvertretung in Form der Kammern und die Sozialpartnerschaft sind seit Jahrzehnten Garant für Wohlstand und sozialen Frieden in Österreich. Arbeiterkammer und Wirtschaftskammer sind verlässliche Partner, die mit den Gewerkschaften einen Ausgleich zwischen den Interessen der Wirtschaft und denen der arbeitenden Menschen finden.

DABEI SEIN BRINGT’S
Österreich gehört dank Sozialpartnerschaft zu den wirtschaftlich und sozial stärksten Ländern. Die Sozialpartnerschaft sichert kollektive Verhandlungen der Arbeitsbedingungen auf Augenhöhe. 98 Prozent

In der Unionsrichtlinie 2003/88/EG des Europäischen Parlaments wurde die Arbeitszeit als jede Zeitspanne definiert, während deren ein Arbeitnehmer gemäß den einzelstaatlichen Rechtsvorschriften und/oder Gepflogenheiten arbeitet, dem Arbeitgeber zur Verfügung steht und seine Tätigkeit ausübt oder Aufgaben wahrnimmt. Jede Zeitspanne, die keine Arbeitszeit ist, gilt als Ruhezeit.

Willst du dich auch für die Jugendlichen in deinem Ausbildungsbetrieb engagieren? Du setzt dich gerne für andere ein und bist auch nicht auf den Mund gefallen? Über 3600 Jugendvertrauensräte in den Betrieben machen es – sei auch du dabei!

Leitfaden und Informationen aus dem Betriebsratsbüro für unsere MitarbeiterInnen

Vielen KollegInnen ist nicht bewusst, dass Lohnerhöhungen, Weihnachts- und Urlaubsgeld eine Errungenschaft der Gewerkschaften sind, für die immer wieder hart gekämpft werden muss. Viele finden es deshalb nicht nötig, Gewerkschaftsmitglied zu werden.

Mit diesen Informationen soll mehr Bewusstsein für die Arbeit